Bauhausfrauen

Outro

Ende. Anfang.

Und so endet die Maternoster-Fahrt./ Von ganz, ganz oben sind wir wieder am Start./ Doch der Ground Floor ist anders im zweiten Schritt,/ Denn diesmal schwingen Geschichten mit.

Outro.

Und so endet die Maternoster-Fahrt.
Von ganz, ganz oben sind wir wieder am Start.
Doch der Ground Floor ist anders im zweiten Schritt,
Denn diesmal schwingen Geschichten mit.
Von Kunst und Kommerz, vom Träumen und Trauen,
vom Leiden und Lernen und von Männern und Frauen.
Weil alles nun mal zusammengehört,
Wie uns ja auch die Geschichte lehrt.
Alles Gute, Bauhaus, zum 100. Geburtstag!

Bauhaus Graphic Shorts. Sandruschka 2018.

Zur Entstehung des Maternoster

Die Grafiken zu diesem Text entstanden durch beidhändiges Zeichnen, wie es auch die Bauhausmeister Johannes Itten und Josef Albers (der Mann von Anni Albers) gelehrt haben. Da Sandruschka Live-Zeichnerin ist, wurden die ersten Entwürfe live bei der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz in Leipzig erstellt, wo die Autorin Franziska Wilhelm regelmäßig liest. Mehr Infos zur Entstehung.

Links & Dank

Mehr zum Thema „Bauhaus-Frauen“ finden Sie unter anderen im gleichnamigen Buch von Ulrike Müller, die quasi Pionierarbeit zu diesem Thema geleistet hat. Danke dafür! Ein großes Merci geht natürlich an die Literarische Gesellschaft Thüringen und alle Förderer, die das Projekt Bauhaus Graphic Shorts auf den Weg gebracht haben.  Danke dabei vor allem an Projektkoordinator Stefan Petermann. Mehr (weiterführende) Links und mehr Dank gibt’s hier.

>> Zurück zur Maternoster-Startseite.