Vita & Presse

Ich mag skurrile Texte, denn Schreiben heißt für mich sich wundern. Lesen natürlich auch.

Kurzvita

Franziska Wilhelm wurde in Erfurt geboren. Nach dem Abitur verschlug es sie für ein Jahr zum Jobben in ein gruseliges Londoner Mädcheninternat und dann zum Studieren nach Leipzig und Madrid. Mit ihren meist skurrilen Erzählungen hat sie bereits mehrere Preise und Stipendien gewonnen. 2014 erschien ihr Debütroman Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen im Klett-Cotta Verlag. Als Poetry Slammerin hat sie schon viele Bühnen Deutschlands bereist. Seit 2010 gehört sie als festes Mitglied zur Leipziger Lesebühne „Schkeuditzer Kreuz“. Zudem ist sie Mitinitiatorin der RadioPoeten auf detektor.fm, dem ersten Poetry Slam Podcast im deutschen Radio. 2017 moderierte Franziska Wilhelm die mehrteilige Crossmedia-Show MDR Sputnik Slamedy.

Preise & Stipendien

2017 Stipendium des Hessischen Literaturrats in Bordeaux (Aquitaine)
2015 Märkisches Stipendium für Literatur
2011 Literaturstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2009 Finalistin beim Nachwuchsautorenwettbewerb von KulturSPIEGEL und Thalia
2007 2. Preis beim sachsenweiten Literaturwettbewerb „poet bewegt“
1999 – 2006 mehrfache Preisträgerin beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen
2002, 2003, 2005 mehrfache Preisträgerin beim „Eobanus Hessus“ Literaturwettbewerb

Veröffentlichungen

Informationen zu Büchern und weiteren Publikation gibt es hier.

Pressebilder

Weitere Pressebilder können gern über das Kontaktformular angefordert werden.

Franziska Wilhelm fotografiert von Susann Jehnichen
Foto: Susann Jehnichen
Franziska Wilhelm fotografiert von Susann Jehnichen
Foto: Susann Jehnichen